';
side-area-logo

Wie Studierende am schweizerischen Bildungszentrum XUND von der QuoLibris-Library profitieren

 

XUND ist ein Bildungszentrum für qualifizierte Gesundheitsfachkräfte und ist in Luzern in der Zentralschweiz angesiedelt. Seit Juni 2020 arbeiten dort die Studierenden und Lehrpersonen mit unserer digitalen Library-Lösung. Wir haben mit Christine Vögele, Verantwortliche Mediothek bei XUND, über ihre Erfahrungen mit der Library gesprochen.

QuoLibris: Sie hatten gerade einen Ausbildungsstart für die diplomierten Pflegefachfrauen und -männer, wie läuft der Einstieg in den Fernunterricht?

Christine Vögele: Die neuen Auszubildenden sind von Anfang an in den Fernunterricht eingestiegen und es läuft recht gut, auch wenn es schade ist, dass sich die Teilnehmenden und Lehrpersonen momentan nur virtuell und nicht auch persönlich kennenlernen können. Was die technischen Herausforderungen des Fernunterrichts betrifft, so ist das unterschiedlich. Auf der einen Seite gibt es Studierende, die schon Erfahrung in der Online-Recherche und im Online-Lernen haben, aber auch welche, die sich damit noch ein bisschen schwertun. Aber auch in den Gesundheitsberufen geht es nicht mehr ohne digitale Kompetenz, und so ist es wichtig, dass sich die angehenden Pflegefachpersonen diese Fähigkeiten aneignen.

QuoLibris: Sie sind bei XUND als Verantwortliche Mediothek beschäftigt, was umfasst Ihre Tätigkeit?

Christine Vögele: Die Mediothek des Bildungszentrums XUND ist eine Freihandbibliothek und umfasst Medien aus dem Bereich Pflege und Medizin. Als Verantwortliche Mediothek bin ich zusammen mit meiner Stellenpartnerin Dagmar Aközel dafür zuständig, das Angebot der Mediothek weiter zu entwickeln und den Lehrpersonen und Studierenden den Zugang zu Print sowie Onlinemedien zu ermöglichen sowie Ihnen diverse Recherchemöglichkeiten aufzuzeigen.

QuoLibris: Sie haben im Sommer 2020 eine Library von QuoLibris angeschafft, was hat Sie letztendlich von dieser Lösung überzeugt?

Christine Vögele: Für uns war es enorm wichtig, einen einzigen Ansprechpartner für alle E-Books zu haben, wo wir verlagsübergreifend einkaufen können. Es ist für uns nicht möglich, mit allen Verlagen einzeln zu verhandeln, dafür fehlt uns einfach die Zeit. Viele Verlage möchten auch ihr ganzes Angebot im Paket verkaufen, wir brauchen aber nur einzelne Bücher.  Was uns außerdem bei QuoLibris gut gefällt ist, dass wir mit Frau Herri eine persönliche Ansprechpartnerin haben. Auch der technische Support funktioniert reibungslos.

QuoLibris: Gibt es etwas, was Sie an unserer Library noch verbessern würden, wo wäre da noch Potential?

Christine Vögele: Was wir sehr gut gebrauchen könnten, wäre eine Art Bedienungsanleitung für die Nutzer, also die Studierenden und Lehrpersonen. Im Prinzip ist das Portal leicht zu bedienen, aber zum Eingewöhnen wäre es prima, wenn wir da ein Dokument an die Hand bekommen würden. Es ist auch ein bisschen schade, dass manche Verlage keine parallele Nutzung erlauben, außerdem würden wir uns natürlich auch freuen, wenn noch mehr Lehrbücher und Nachschlagewerke als E-Book verfügbar wären.

QuoLibris: Wir danken Ihnen sehr für das interessante Gespräch und Ihre Anregungen. Wir wünschen Ihnen und Ihren Studierenden viel Erfolg im neuen Ausbildungsjahr!

 

XUND Bildung Gesundheit Zentralschweiz

XUND vereint das Bildungszentrum Gesundheit und die OdA (Organisation der Arbeitswelt) Gesundheit der Zentralschweiz. Die Mission von XUND ist die bedarfsgerechte Aus- und Weiterbildung von genügend und qualifizierten Gesundheitsfachkräften für die Region. Bei XUND bilden 114 Mitarbeitende und über 460 externe Dozierende Gesundheitsfachkräfte aus und begleiten Interessierte – über die gesamte Laufbahn von der Berufswahl bis zur Weiterbildung.

Die OdA XUND setzt sich als Berufsbildungsverband für bestmögliche Rahmenbedingungen für die Aus- und Weiterbildungen ein und ist verantwortlich für das Berufsmarketing. Das Bildungszentrum XUND bietet an den Standorten Luzern und Alpnach ein breites, praxisnahes Aus- und Weiterbildungsangebot «aus einer Hand» für rund 2.600 Lernende und Studierende an – z.B. von Fachpersonen Gesundheit über dipl. Pflegefachpersonen bis hin zur dipl. Expertin Notfallpflege. Es ist schweizweit das einzige Bildungszentrum, das von 175 Zentralschweizer Gesundheitsbetrieben getragen wird.

 

Sie möchten mehr über die QuoLibris-Library erfahren?  Kontaktieren Sie uns!